Informatives aus dem DFG-Journal


Gougères

Gougères bestehen aus Brgougeres.jpegandteig, der mit kräftigem Hartkäse vermischt wird. In Frankreich verwendet man meist Gruyère oder Comté. Sie können aber auch verschiedene Sorten mischen, zBsp. Edamer und Parmesan und Reste verwerten. Wenn Sie homogene Gougères lieben, reiben Sie den Käse möglichst fein. Wir mögen ungleichmäßigere Varianten lieber, bei denen der Käse in kleine Würfel (2-4mm) geschnitten wir
d, weil dann der Käse kräftiger herausschmeckt.

 

Rezept: 

Zutaten für ca. 40 Stück

  • 150 g kräftiger Hartkäse (Gruyère, Comté, Appenzeller, Edamer …) 
  • Pfeffer, (je 1 Prise Muskatnuss  und Paprika nach Belieben)
         
         Brandteig
  •      125 g Weizenmehl, Type 405
  • 100 g Butte
    r
  • 125 ml Wasser
  • 4 Eier, Größe L
  • 1/2 TL Salz
  •      
    1 Prise Zucker 

Backofen auf 200 °C vorheizen (Umluft: 170 °C)

Für den Brandteig Wasser, Butter und Salz miteinander aufkochen. Hitze reduzieren. Das Mehl auf einmal dazugeben und mit Holzlöffel unter die Flüssigkeit mengen. Die Masse kräftig rühren, bis sie einen kompakten Kloß bildet und sich vom Topf löst.Vom Herd ziehen und ca. 5 Minuten abkühlen lassen. 
Jedes Ei einzeln in den Teig einarbeiten (evtl. mit Knethaken), bis er jeweils wieder glatt und homogen ist.

Käse in 3–4 mm große Würfel schneiden oder grob reiben und mit dem Brandteig gründlich vermengen. Mit Pfeffer und 1 Prise Zucker (und, wenn gewünscht mit Muskatnuss und/oder  Paprika) würzen.

Blech mit Backpapier oder einer Macaronmatte  belegen. 
Mit Spritzbeutel oder zwei Löffeln gut walnussgroße Gebilde aufs Papier setzen, dabei mindestens 4 cm große Abstände lassen, weil sich das Teigvolumen beim Backen verdreifacht.

Gougères ca. 20 Minuten backen, bis sie schön aufgegangen und gut gebräunt sind. 

 Backofen während der Backzeit keinesfalls öffnen, weil die Gougères sonst zusammenfallen.

Gougères warm servieren.

 

Sie können Gougères problemlos einfrieren. Dazu lassen Sie die Windbeutel vollständig abkühlen, geben sie auf einem Tablett o. ä. in den Tiefkühler und packen sie in platzsparende Beutel um, sobald sie gefroren sind. Das Aufbacken bringt die besten Resultate, wenn Sie die Gougères erst auftauen lassen und sie nur so lange in den auf 180 °C vorgeheizten Ofen geben, bis sie durchgewärmt sind.

Deutsch-Französische Gesellschaft
zu Montabaur e.V.

Bernhard Gressmann
Vorderer Rebstock 14d
56410 Montabaur

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.
T: 0152-54823240

Veranstaltungen:

Ort: DLR - Montabaur, 
Bahnhofstr.32
56410 Montabaur

Anmeldung bei
Carole Tursini-Selbach
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.
T: 02602-671909

Deutsch-Französische Gesellschaft zu Montabaur e.V.
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. - T: 0152 - 54 82 32 40

Zum Seitenanfang

Unterstützt von DH Consulting

© Deutsch-Französische Gesellschaft zu Montabaur e.V.
Alle Rechte vorbehalten.